Blog-Pic

Stress – 4 Methoden zur Stressregulierung – jetzt zur vorweihnachtlichen Zeit

Jetzt Vorweihnachtsstress reduzieren

In diesem Podcast erfahren sie vier einfache Methoden, um ihren Stress sofort herunter zu fahren und ihren Geist zu beruhigen. Plus – ich erkläre ihnen auch warum diese Methoden funktionieren. Zum Ende des Podcasts mache ich ihnen noch ein ganz besonderes Weihnachtsangebot.

Besonders in der vorweihnachtlichen Zeit, wo wir uns doch des Friedens besinnen wollen, erleben wir besonders viel Stress. Um uns herum ist es hektisch. Das Jahr neigt sich zum Ende und häufig ziehen wir bewusst oder unbewusst Bilanz. Unsere Erwartungen an uns und andere, diese Zeit besonders harmonisch zu gestalten, bringt mehr Unruhe statt Frieden. Und treu nach Murphys Gesetz erreichen wir glatt das Gegenteil.

Diese Zeit bietet ihnen jetzt die Gelegenheit etwas für sich und ihr Nervenkostüm zu tun.

Ich stelle ihnen vier wirksame Methoden ruhiger und gelassener zu werden und erkläre ihnen auch wie sie wirken. Doch erst einmal etwas Allgemeines über unser Gehirn und was uns in Wirklichkeit stresst.

Unser Gehirn ist ein wundervolles Werkzeug, um zu beobachten, zu gestalten und Informationen zu verarbeiten. Kurz: um zu denken. Doch wenn das Gehirn unser Meister wird, dann ist Stress vorprogrammiert. Wie ein Computer, enthält es zahlreiche Daten. Außerdem verfügt das Gehirn über Programme, um diese Daten zu organisieren. Jedes Gehirn programmiert und interpretiert den aufgenommenen Input auf seine einzigartige Weise, die es bereits in früher Kindheit entwickelt hat. Die Summe der Vorlagen (Blueprints) aus der Kindheit ist das Betriebssystem ihres Gehirns – dieses Betriebssystem ändert sich zu dem Zeitpunkt, wo Sie sich aktiv anders entscheiden und diesen Blueprint ändern.

Stress herunterfahren bedeutet, sich dem Blueprint aus der Kindheit bewusst zu werden und die darin eingebetteten Glaubenssätze zu verändern; so zu verändern, dass sich ihre Lebensqualität verbessert.

Grundsätzlich gibt es zwei Kernglaubenssätze: Wer wir sind und wer wir glauben sein zu müssen. Diese entwickeln sich aus dem, was wir als Kind hören, sehen, fühlen bzw. wahrnehmen und erfahren.

Unsere Selbstwahrnehmung ist das Fundament unseres Selbstbewusstseins, Selbstwerts und unserer Entscheidungskraft. Doch wählen wir diese Selbstwahrnehmung erst mal nicht selbst, denn wir nehmen uns durch unsere Vergangenheit und aufgrund von Annahmen wahr. Wenn wir z.B. dem unrealistischen Ideal der Perfektion verfallen oder wollen hohe Erwartungen an uns erfüllen, geraten wir in Stress. Denn Perfektion und ihre Erwartungen sind unendlich, unerreichbar und letztendlich eine Illusion, die aus unserem Bild eines perfekten Ichs entsteht.

Und wie reagieren wir bei Stress?
Mit Flucht, Kampf und Starre.

Daher sind wir im Stress am wenigsten intelligent. Vielleicht funktionieren wir gut, wenn wir gut trainiert sind. Doch sind auch dies lediglich fest etablierte Muster, die dann greifen, wenn wir im Stress sind. Dennoch sind diese Muster nicht unbedingt von Vorteil.

Also, was tun Sie im Stress?
Laufen Sie weg oder verstecken Sie sich und saugen Sie den Stress in sich auf?
Sind Sie passive oder depressiv?
Greifen Sie an, kämpfen Sie, werden Sie aggressive und setzen Sie Dominanz und Macht ein? Kommen Sie in Bewegung oder bleiben Sie stecken?

Es ist ganz egal, wie Sie auf Stress reagieren. Die Ursache und die Lösung sind identisch.

Hier finden Sie leichte, logische und umsetzbare Methoden, um Stress zu reduzieren.

1. Methode: Realisierung

Um Stress herunterzufahren müssen Sie im ersten Schritt herausfinden in welchen Bereichen ihres Lebens Sie unter Kontrollverlust leiden. Nehmen Sie bitte ein Blatt Papier und Stift zur Hand bevor Sie weiter lesen. Schreiben Sie ihre Gedanken auf, während ich ihnen diese Methode erkläre. Diese Notizen sind für die 3. Methode wichtig.

Sie haben keine Kontrolle über irgendetwas außerhalb von ihnen. Sie haben nur die Kontrolle über all das, was in ihrem Inneren abläuft. Das ist nicht wirklich weltbewegend, bis Sie ernsthaft beginnen täglich zu beobachten, wie Sie reagieren.

Wenn Sie wie viele andere Menschen sind, werden Sie vielleicht die Umwelt für ihren Stress verantwortlich machen. Und schnell fließt ihre wertvolle Zeit und Energie in die fruchtlosen Bemühungen das zu kontrollieren, was Sie gar nicht kontrollieren können.

Hier sind Beispiele von Dingen, die Sie nicht kontrollieren können:

Die Zeit
Was in der Vergangenheit liegt, was Sie in Bezug auf die Zukunft beunruhigt oder vielleicht sogar beängstigt ist nicht greifbar.

Die Natur
Wandel, Altern, Tod, Wetter – hier haben Sie keinen Einfluss.

Andere Menschen
Was sie denken, fühlen, sagen oder tun – auch hier ist ihr Einfluss fast null.

Sie können ihren Stress sofort reduzieren, wenn Sie ihre Aufmerksamkeit darauf richten, wo Sie die Kontrolle haben, wo Sie tatsächlich etwas erreichen und ihre Kraft für ihre Lebensgestaltung einsetzen können. Sie werden Schöpfer ihres eigenen Lebens, wenn Sie wissen was Sie denken und fühlen, welche Entscheidungen Sie treffen und was ihnen wirklich wichtig ist.

Warum funktioniert es?
Sobald Sie danach sortieren, was Sie kontrollieren können und was nicht, finden Sie recht leicht heraus wohin Sie ihre Aufmerksam lenken sollten. Auch wenn ihr Gehirn bzw. Ego sich erst einmal gegen Veränderungen zur Wehr setzt, weil es Struktur mag und sie verteidigt, wird es aufgrund seines Verlangens nach Logik die neuen Wege und ihr neues Denken beginnen zu akzeptieren – auch wenn nur schrittweise. Es braucht je nach Persönlichkeit mehr oder weniger Zeit.

2. Methode: Fokusierung

Konzentrieren Sie ihre Aufmerksamkeit auf ihre Macht Entscheidungen zu treffen. Dies können Sie nur in der Gegenwart tun. Die Vergangenheit besteht nur aus Erinnerungen und die Zukunft ist ein Konzept von Möglichkeiten. Jeder Mensch kann eine informierte Entscheidung treffen, indem er aus der Vergangenheit lernt. Und jede Entscheidung hat Einfluss auf die Zukunft. Ganz bewusst zu entscheiden was Sie jetzt tun wollen ist das Kraftvollste was Sie tun können. Dabei ist es wichtig, welche Prioritäten Sie setzen und was ihnen wirklich wichtig ist. So sehen Sie schnell, was Sie selbst tun müssen, delegieren oder sein lassen sollten. So vereinfachen Sie ihr Leben und nehmen den Stress raus. Sie werden produktiver und genießen mehr Erfolgserlebnisse. Dieses Handeln steigert ihr Selbstbewusstsein und verleiht ihnen mehr und mehr Kraft. Legen Sie im Jetzt den Fokus auf ihre Entscheidungen und machen Sie sich die Ergebnisse bewusst.

Warum funktioniert es?
Sie sind der einzige Mensch, der Kontrolle über ihre Entscheidungen hat. Nicht tätig zu werden ist auch eine Entscheidung. Im bewussten Entscheiden haben Sie die Macht ihren Lebensweg zu beeinflussen und ihre Zukunft zu genießen. Gleichzeitig beeinflussen Sie jeden um sich herum. Damit ist nicht Kontrolle oder Manipulation gemeint, sondern dass es eine Regel ist, wenn Sie sich ändern, ändert sich auch das Umfeld. Die Welt zu verändern beginnt somit bei ihnen. Erinnern Sie sich an die Chaostheorie? Sie fragt zum Beispiel: Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas auslösen?

3. Methode: Beobachtungen

Wie reagiert ihr Gehirn auf diese Informationen? Reagiert es mit Angriff, durch Widerstand oder dem Suchen nach Fehler in der Darstellung oder Logik? Oder fliehen Sie durch Ablenkung oder die Motivation nicht weiter lesen zu wollen? Ihr Gehirn wehrte sich erst einmal grundsätzlich Dinge zu akzeptieren, die gegen ihr Grundmuster, ihrem Blueprint verstoßen. Diese Hirnfunktion wird oft als innerer Kritiker oder Saboteur bezeichnet, der sich gegen Veränderungen zur Wehr setzt. Naturwissenschaftlich betrachtet, handelt es sich um die sogenannte Homöostase. Während der Kindheit entsteht ein Bild davon, wie die Welt als Sicher eingestuft wird. Diese Konditionierung hat nur einen Zweck: für Sicherheit und Überleben zu sorgen. So empfinden Sie Angst, wenn Sie nicht mehr nach den alten Regeln spielen wollen.

Ihr Unterbewusstsein sagt ihnen, was Sie zu tun und zu lassen haben, es urteilt über ihre Leistungen und Ergebnisse. Dabei ist das Unterbewusstsein häufig nicht zimperlich. Auch wenn diese Überlebensstrategien ihres Gehirns wichtig sind, so sind Sie diesen als Erwachsener nicht mehr hilflos ausgesetzt, sondern Sie können diese Strategien anpassen. Kampf und Fluch sind Strategien, die sehr eingeschränkt einsetzbar sind. In unserer Zivilisation gibt es selten Situation, wo es um Leben und Tod geht. Meistens geht es um zwischenmenschliches Verhalten und Beziehungen. Beobachten Sie diese mentalen Denkrichtungen in sich. Welche Worte setzt ihr Unterbewusstsein ein, um sie im Alten verharren zu lassen und alten Regeln weiter zu vertrauen? Was hören Sie? Ist es eine Stimme? Wie hört sich diese Stimme an? Kennen Sie sie vielleicht?

Warum funktioniert es?
Sie sind nicht ihre Gedanken. Ihr Gehirn ist so gestalten, um ihnen bei Entscheidungen zur Seite zu stehen, nicht um Sie zu kontrollieren. Während das ursprüngliche Blueprint nützlich war, um Sie als Kind zu schützen, so ist es heute wichtig, diesen Blueprint zu ihrem Vorteil zu modifizieren. Denn so werden Sie kraftvoll und einflussreich, reagieren wie ein Erwachsener und erschaffen ihr Leben nach ihren eigenen Wünschen. Ihr Gehirn und ihre Gedanken zu beobachten bringt sie zurück auf den Fahrersitz, damit Sie ihre PS auf die Straße bringen können.

4. Methode: Stoppen, Loslassen und Ersetzen

Am besten werden Sie jetzt aktiv um ihren inneren Kritiker oder Saboteure in seine Schranken zu weisen. Wann auch immer Sie ihre innere Stimme mit seinen „Du musst“, „Du darfst nicht“, mit seinen Urteilen und Dogma hörst, werden Sie aktiv und sagen zu ihren Gedanken STOPP.

Lassen Sie das Bild von dem wie Sie sein sollten los. Dieses ist nur eine Komposition von unterschiedlichen Personen, sie nicht Sie sind. Es gibt Glaubensmuster, die nützlich sind, um sich auf angenehme Art und Weise in der Gesellschaft zurecht zu finden. Wählen Sie die, die Sie halten wollen und lassen Sie den Rest los. Sie nützen ihnen nichts. Stattdessen ersetzen Sie alte Regeln und Denkweisen mit neuen mehr förderlichen.

Warum funktioniert es?
Konditionierungen, Glaubensmuster oder innere Bilder sind nicht Wahrheit darüber, wer sie sind oder sein können. Sie sind unbewusste Programmierungen und Teil ihres Blueprints, die ihr Leben bestimmen, als wären Sie noch ein schutzbedürftiges Kleinkind. Ihr Verstand braucht eine kontinuierliche Steuerung und Aktualisierung, damit ihre Gedanken, Gefühle und Emotionen ihnen bei der Erschaffung und Ausgestaltung ihres Lebens nützlich sind.

Diese 4 Methoden zur Stressregulierung werden Sie dabei unterstützen Perspektiven zu ändern und ihre Entscheidungsfreiheit zu stärken. Entscheiden Sie, was Sie steuern können (innen) und was Sie nicht beeinflussen können (außen/andere). Konzentrieren Sie sich demnach auf das, was Sie kontrollieren und steuern können. Beobachten Sie ihren Verstand und finden Sie heraus, was für Sie in diesem Moment unangenehm ist.

Vielleicht haben Sie jetzt Lust bekommen, diese 4 Methoden einzusetzen, um ihr Gehirn zu ihrem Vorteil zu konditionieren.

Wenn Sie Unterstützung wünschen, um zum Beispiel blockierenden Glaubenssätzen herauszuarbeiten und aufzulösen freue ich mich, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen.

Für diesen Dezember mache ich ihnen ein ganz besonderes Angebot. Ich biete ihnen Coachingsessions zu besonders günstigen Konditionen an und hoffe, dass Sie sich den Start ins neue Jahr dadurch erleichtern werden.

Vereinbaren Sie doch ein unverbindliches Erstgespräch mit mir.

Sie erreichen mich unter info@performance-mastery.com

Ich coach Sie persönlich in der Region Trier, Luxemburg, Mainz, Wiesbaden  und Immenstadt / Oberallgäu oder via Telefon und Skype.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier × = 8

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>